Untitled Document
 
Home   Sitemap   Impressum
 
 
 

NELOD®-Weiterbildung, Teil 1 (NELOD®-Practitioner)


Beratungs-Kompetenzerweiterung für

  • betriebliche Führungs- und Führungsnachwuchskräfte
  • LeiterInnen Organisation und Organisationsentwicklung sowie MitarbeiterInnen dieser Bereiche
  • OrganisationsberaterInnen, OE-BeraterInnen
  • ProzessbegeleiterInnen
  • LeiterInnen Personalwesen, Personalentwicklung sowie MitarbeiterInnen dieser Bereiche
  • Betriebs- und Personalratsmitglieder
  • TrainerInnenund Coaches sowie SupervisorInnen
  • BetriebsrätInnen

für Organisationen/ Unternehmen aller Branchen (Dienstleistungen, Produktion, .. ) und Größen.

zur Gestaltung von Veränderungsprozessen für einzelne Personen, Gruppen und Organisationen mit dem Ziel gleichermaßen die Effizienz und Effektivität zu steigern sowie psychosoziale Belastungsfaktoren/Stress zu mindern bzw. zu beseitigen.

Der Erwerb von Kompetenzen, mit dieser Vorgehensweise und den darin verwendeten Methoden und Werkzeugen zielführend und sinnvoll umgehen zu können, bringt den Anwender/-innen im beruflichen und privaten Bereich etlichen Nutzen (auch mehr Zufriedenheit und weniger eigenen Stress). Dies vor Allem, wenn nicht Vorgehensweisen und Methoden als solche angewendet werden, sondern auch die Haltung hinter der Anwendung. Dann wird die Anwendung zur Selbstverständlichkeit und kann selbstständig für die jeweilige Situation passend modifiziert werden.

Für die Berater/innen, die diese Vorgehensweise anwenden, erweitert sich das Feld ihrer beraterischen Tätigkeit nicht unerheblich. Sie werden auf einem Feld tätig, das ansonsten Unternehmensberatern verschiedener Herkunft vorbehalten war, können hier ihre betriebsärztliche Kompetenz, ihre in der Fortbildungsmaßnahme zu der hier skizzierten Vorgehensweise erworbenen methodischen, beraterischen und personellen Kompetenzen anwenden und eine Akzeptanz- und Wertschätzungs-Steigerung seitens Inhabern, Führungskräften und Beschäftigten erfahren über die von ihnen gesteuerte kooperative Verbesserung der psychosozialen Arbeitsbedingungen bei gleichzeitiger Effizienz- und Effektivitätssteigerung.

Zur Zeit befinden sich ein Trainerleitfaden für das Basis-Training der Vorgehensweise, Handbücher für betriebliche Entscheider/-innen in Vorbereitung, sowie ein Videofilm als Unterstützung hierzu.

Da Veränderungsprojekte in Organisationen zu einem großen Teil auf Veränderungen bei Menschen (der von der Projektarbeit und ihren Ergebnissen betroffenen Personen und die Führungs- und Leitungspersonen sowie die VertreterInnen der Beschäftigten) beruhen, kann es nützlich sein, die gesamte Vorgehensweise und die in dieser verwendeten Methoden unter dem Blickwinkel der neurowissenschaftlichen Erkenntnisse zur Entwicklung von Menschen (Individuen und Gruppen) und des hierzu erforderlichen Lernens sowie Um- und Verlernens usw. zu betrachten.

Hieraus ergibt sich unter Anderem das Erfordernis der Berücksichtigung der emotionalen Bewertung der Zustände und Ereignisse vor, während und nach dem Veränderungsprozess. Wenn die emotionale Bewertung des Zielzustandes günstiger als die des Ausgangszustandes ist, ist die Chance sehr viel größer, diesen auch erreichen zu wollen.

Hierzu muss dies in geeigneter Form auch zum Gegenstand der Veränderungsarbeit gemacht werden. Gestützt wird dies auch durch Aussagen der System- und Selbstorganisationstheorien. Veränderungsprozesse bedeuten in aller Regel neben Fremd- und Selbststeuerungsanteilen sowie Improvisationsanteilen auch Selbstorganisationsaktivitäten bei den Betroffenen (niemand ist in der Lage, alle Details von Veränderungen planerisch festzulegen und ihre Erreichung steuernd zu gewährleisten).

Selbstorganisationsprozesse erfolgen bei Menschen unter dem Einfluss der Emotionen (und der dahinter liegenden Bedürfnisse) als Ordnungsparameter (Ordner).

All dies wird in der in dieser Weiterbildung vermittelten "Change-Methodik" berücksichtigt. Hierüber resultiert ein Phasenmodell, das die Ausgangs- und Zielsituation sowie die Veränderung gleichermaßen erfasst.


Die Vorgehensweise

NELOD® Neuroenergetic Leadership and Organisational Development

unterstützt und fördert Veränderungsprozesse bei einzelnen Personen, Gruppen und Organisationen und entsprechend auch Führungsprozesse und kontinuierliche Verbesserungsprozesse jeglicher Art.

Phasenmodell - NELOD®

Grundlagen und Anwendung der NELOD®-Vorgehensweise werden in einer Weiterbildungs-Maßnahme im Rahmen von  4 Seminarveranstaltungen vermittelt.

Termine und Inhalte:

Mo 27.5. - Sa 1.6.2013 (6 Tage)
Sa 22.6. - So 23.6.2013 (2 Tage)
Fr 23.8. - Sa 24.8.2013 (2 Tage)
Do 19.9. - Sa 21.9.2013 (3 Tage)

  • Einführung in die NELOD®-Methodik, Fragetechniken, empathische Kommunikation und wissenschaftliches sowie theoriegeleitetes und praxisorientiertes Arbeiten
  • NELOD® im Überblick und in der Anwendung: Auftragsklärung, Systemaufstellung und Ermittlung der Systemgrößen, Prozess- und Strukturmodelle, insbesondere Beziehungsdynamik-Analyse, Systeme, Modelle und Systemtheorien in der praktischen Anwendung
  • NELOD® in der Anwendung: Wirkgraphen- und Wirkmatrix-Erstellung und Ermittlung der Systemdynamik (Rangfolgenbestimmung der Systemgrößen)
  • NELOD® in der Anwendung: Anforderungen/übergeordnete Zielsetzungen
  • NELOD® in der Anwendung: Maßnahmenfolgeplan (Projektplan) erstellen, Maßnahmen realisieren, Ressourcen aktivieren
  • NELOD® in der Reflektion auf Fragen-, Problemstellungen, Aufgaben, Anliegen der Teilnehmer/-innen
  • Zusammenschau der Methoden in der NELOD®-Vorgehensweise zur Optimierung von Prozessen, Strukturen, Systemen, Projekten, aufgaben- und personenbezogenen Beziehungen, Anwendungsbeispiele, Vorbereitung auf eigene Nutzung der Methoden und des Vorgehensmodelles
  • Ort: aib - arbeitswissenschaftliches institut bremen, Universität Bremen, Hochschulring 40, 28359 Bremen

Jede TeilnehmerIn erhält eine Teilnahmebescheinigung, die Termine und Inhalte er absolvierten Weiterbildung bestätigt.
Nach Absolvieren eines Abschluss-Testings und Anfertigung einer Hausarbeit zum Themenbereich und das Zertifikat zum NELOD®-Practitioner verliehen.

 

Abschluss: NELOD®-Practitioner

Ort: aib - arbeitswissenschaftliches institut bremen, Universität Bremen, Hochschulring 40, 28359 Bremen

Kosten: 2.950,00€